Pädagog*innen/Therapeut*innen

Lehren und begleiten auf Schulterhöhe

Paideia (griechisch παιδεία paideia, „Erziehung“, „Bildung“) bezeichnete in der griechischen Antike „das Lehren durch Vorbild“ sein. Ein hoher Anspruch an alle Lehrenden und eben Pädagogen, sollten sie dem alten Verständnis nach zu Gleichmass, Ethik, Weisheit und ARETE erziehen: humaner Lebensausdruck.

Lehrperson heute sein heisst zusätzlich: Sozialarbeiter, Integrierer, Übersetzer für soziale Normen sein. WOW

In meiner Arbeit als Stressmediziner hatte ich so oft mit Lehrpersonen zu tun, die sich in diesem anspruchsvollen Arbeitsfeld erschöpften. Auf vielfachen Wunsch bieten wir Begleitung, Coaching und Behandlung von solchen Erschöpfungssituationen an. Schauen sie dazu auch unsere Aufbaumethode unter Burnout an.

Die Themen Hochsensitivität und ADHS/ADS liegen uns aber genauso am Herzen. Als Fachstelle für Hochsensitivität und ADHS, bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen möchten wir bereits Eltern und Lehrpersonen von hochsensitiven und hochaktiven Kindern Alternative Behandlungs- und Integrationsstrategien aufzeigen, die modernste Erkenntnisse aus Lern- und Stressforschung vereinen und pragmatisch in den Schul- und Lehralltag einbezogen werden können.

Aus medizinischer und psychologischer Sicht haben diese „schwierigen“ Kinder Störungen oder Behinderungen, die Behandlung brauchen. Und ja, diese gibt es sicher vereinzelt. Aus soziologischer Sicht sind diese Kinder aber nicht behindert, sie werden in ihrer Eigenart durch das nicht passende oder fördernde Umfeld behindert.

Hochsensitive Menschen und Menschen mit ADHS-Eigenheiten sind feine soziale Messfühler in einem System und weisen durch ihre Irritier- und Ablenkbarkeit auf überfordernde Ökosysteme hin. Viele davon sind denn auch in der „Grossraumbüro-Atmosphäre“ eines Klassenzimmers mit Recht überfordert. Wenn gesunde Erwachsene im Grossraumbüro durch den Umgebungslärm 30% ihrer Leistungskraft und Effizienz verlieren, dann sind es bei Hochsensitiven bis zu 50%. Das ist kein weises Arbeitsklima. Dasselbe gilt für Kinder.

Wir möchten in unseren Workshops aufzeigen, wie mit Ernährung, geschickter Reizregulation und und Lerntechniken, wie Rhythmisierung des Unterrichts, Minitrampolin und geschickten Power-Pausen die Kinder lernen, mit den Rhythmen des Gehirns und nicht gegen diese zu arbeiten. Wie oft bekommen Kinder gesagt: Konzentrier Dich, sei still, lass Dich nicht ablenken! Aber bekommt das Kind gesagt oder gezeigt, wie man dies wirklich vollzieht? Jahrhunderte alte Bewusstseinstechniken werden aktuell durch die Lernforschung bestätigt:

LEHREN SIE IHREN KINDERN, WIE EMOTIONALER UND MENTALER FOKUS GEHT – und Sie schenken ihnen etwas unglaublich hilfreiches für den Rest ihres Lebens. Und vielleicht lernen Sie etwas für sich.

Aus den Kursinhalten:

  • Das Gehirn nähren und pflegen
  • Die Möglichkeiten des “Emotionierens”
  • Die Geometrien des Denkens
  • Die Kunst der Konzentration
  • Lernsprünge und die Eigenrhythmen des lernenden Gehirns
  • Energetische Selbstregulation – Meditation kindsgerecht
  • Lerntypen – Profiling: Grundlage für kinds- und altersgerechtes Fördern

Weiterbildung

Angebote

  • Angebot
    Beschreibung
Hochsensitivität ADHS
Basis-Workshop – Das elegante Klassenzimmer

Workshop mit 3 Modulen für Pädagog*innen und Therapeut*innen von Kindern & Jugendlichen mit ADHS

Mehr
Hochsensitivität ADHS
Workshop bei Ihnen – Das elegante Klassenzimmer

Workshop an Ihrer Schule für Pädagog*innen und Therapeut*innen von Kindern & Jugendlichen mit ADHS

Mehr
Hochsensitivität ADHS
Online Abendvortrag – Das elegante Klassenzimmer

Vortrag für Pädagog*innen und Therapeut*innen von Kindern & Jugendlichen mit ADHS

Mehr